Training

Tagebuchauzüge, Berichte und Gedanken

Moderator: bonny

Colonia
fühlt sich hier wohl
fühlt sich hier wohl
Beiträge: 99
Registriert: 25.07.2018, 07:12

Training

Beitrag von Colonia » 26.09.2018, 13:06

Ich hoffe, ich bin hier in der richtigen Rubrik. Wenn nicht, dann möge ein Mod es verschieben . Danke
Zu meiner Frage:
ist hier jemand im Forum, der in irgend einer Form mit seinem Epi-Hund unter AE - Medikamenten eine Trainingsarbeit macht ?
Wenn ja, welche Unterschiede zu früher gibt es ?
Hintergrund meiner Frage:
- zunächst vertreten mehrere TiH im In/Ausland den Ansatz, dass arbeitende Hunde weiter machen sollten, da der gewohnte positive Stress sich günstig auf das Tier auswirkt. Eine Herausnahem würde negativen Stress bedeuten und auch Anfälle begünstigen.
- der TA in Bayer sprach unter anderem von Diensthunden, die auch unter Luminal laufen würden. Ich hatte aber selber soviel Wirrwarr im Kopf, dass ich nicht weiter nachgefragt habe.
Erfahrungen würden mich interessieren, um meinem Hund ein bestmögliches Leben zu ermöglichen - nicht um Selbstverwirklichung zu betreiben.
Dafür könnte ich mir auch einen gesunden neuen kaufen - tu ich aber nicht !
Danke für weiterführende Antworten
Grüße aus dem Rheinland
Burkhard
Riesenschnauzer,* 26.08.2012, 42 kg,intakter Rüde
seit 02.08.18 Taurin 0-0-1
24.09.2018 zum Einschleichen Luminal 100 1- 0 - 1
ab 13.02.2019 1,25 - 0 - 1,25
01.10.2018 Wethyrox 400 1 - 0 - 1
05.11..2018 Wethyrox 400 1,25 - 0 - 1,25
+ 20.02.2019 verstarb Yoda
„alle medizinischen Tipps immer mit dem TA/Homöopathen absprechen“.

Benutzeravatar
bonny
Moderator
Beiträge: 6983
Registriert: 18.07.2014, 17:18
Wohnort: Oberhausen

Re: Training

Beitrag von bonny » 26.09.2018, 13:18

Ob mit oder ohne AE, ich würde alles wie gehabt weiter machen. Dein Hund wird Dir zeigen, was geht und was Du besser einschränken solltest.
Nach einem stressigen Tag, würde ich allerdings einen langweiligen Ruhetag einlegen. Hab sich bei uns bewährt.
LG
Marita und Kleinpudel Bonny 22.12.2012, 9,5 kg
50 mg Luminal 2x tgl.
325 mg Libromide tgl. 1 1/4 Tabl ab 10.4.16, 1 1/2 ab 4.6.16,1 3/8 ab 22.7.16,ab 20.11.17 7/8
Taurin, Leberdiät, Pleurotus Pilz

Leve zur Serienunterbrechung
Pexion abgesetzt nach Serienanfall

Tipps zu Medis immer mit dem TA absprechen!

Benutzeravatar
beagleine
hat hier den Zweitwohnsitz
hat hier den Zweitwohnsitz
Beiträge: 907
Registriert: 19.06.2015, 20:31
Wohnort: Osterholz-Scharmbeck

Re: Training

Beitrag von beagleine » 26.09.2018, 20:05

Ich trainiere Obedience und Rally Obedience mit dem Beagle. Wir machen es wie Marita, nach einem Tag Training, ein Tag mindestens Pause.
Zum vorher nachher kann ich dir nichts sagen, da ich immer unter Luminal trainiert haben. Wir haben Shadow mir 2 Jahren bekommen und da hatte er dann ziemlich zügig den ersten Anfall.
Liebe Grüße aus dem Norden
Heike mit Sorgenkind Beagle Shadow; geboren 07.06.2011; 15kg; seit 05.09.2017 morgens und abends 140mg Luminal; Mariendistelpräparat morgens, Taurin seit 08.03.2016
und Kalle und Beagle Balu und Louis im Herzen

Alle medizinischen Tipps immer mit dem TA/ Homöopathen absprechen.

Colonia
fühlt sich hier wohl
fühlt sich hier wohl
Beiträge: 99
Registriert: 25.07.2018, 07:12

Re: Training

Beitrag von Colonia » 27.09.2018, 09:07

Ich denke Euch für die Antworten.
Wobei - an irgend ein Training ist im Moment überhaupt kein Gedanke !!!!!!Seit Montag Luminal und: Er taumelt, Hinterhand geht weg, Quengelig und unsicher mit riesen Appetit.
Was für eine Schei........
Letzte Woche ein 42 Kg Wuchtbrummer und nun mit Medi ein Wrack ! :cry: :cry: :cry:
Grüße aus dem Rheinland
Burkhard
Riesenschnauzer,* 26.08.2012, 42 kg,intakter Rüde
seit 02.08.18 Taurin 0-0-1
24.09.2018 zum Einschleichen Luminal 100 1- 0 - 1
ab 13.02.2019 1,25 - 0 - 1,25
01.10.2018 Wethyrox 400 1 - 0 - 1
05.11..2018 Wethyrox 400 1,25 - 0 - 1,25
+ 20.02.2019 verstarb Yoda
„alle medizinischen Tipps immer mit dem TA/Homöopathen absprechen“.

Benutzeravatar
Aura14
hat hier den Zweitwohnsitz
hat hier den Zweitwohnsitz
Beiträge: 1023
Registriert: 24.01.2016, 12:59
Wohnort: Ingelheim

Re: Training

Beitrag von Aura14 » 27.09.2018, 09:44

Trotz Medikamente machen wir alles was gesunde Hunde auch machen...
Derzeit ist unser Wochenplan recht vollgestopft, aber es geht trotzdem und Aura hat Spass dabei...
....Freitags: Dogs in Balance (für's Kreuzbandgeschädigte Hinterbein)
....Samstags: ZOS
....Sonntags: Fährten
....Montags: Dummytraining
........den Rest der Woche machen wir nichts besonderes....

Lediglich nach einem Anfall, da Aura dann Leve bekommt und dadurch sehr müde ist machen wir für 2 Tage überhaupt nichts und sie schläft überwiegend oder ist im Garten.
Aura bekommt ja noch immer auch KB (sind ja gerade am ausschleichen), das gibt es aber immer erst nach dem Training weil man ihr da schon eine deutliche Müdigkeit und auch eine Hinterhandschwäche anmerkt.
LG Susanne
Aura-Grand Basset Griffon Vendeen
Geb. Juni 2014 -21 kg, 1. Anfall Juli 2015,
Luminal 2x 125mg, Libromide 325 2x 1/2
Pleurotus 2 Kapsel/Tg
Pexion abgesetzt seit 03.01.17
Gabapentin abgesetzt seit 28.10.18

Leve ab 08.09.16 als Serienunterbrechung
Alle Tipps zu Medikamenten immer mit dem TA absprechen!!

Benutzeravatar
Beata
Administrator
Administrator
Beiträge: 9501
Registriert: 19.08.2010, 17:44
Wohnort: Köthel-City
Kontaktdaten:

Re: Training

Beitrag von Beata » 27.09.2018, 09:49

Colonia hat geschrieben:
27.09.2018, 09:07
Ich denke Euch für die Antworten.
Wobei - an irgend ein Training ist im Moment überhaupt kein Gedanke !!!!!!Seit Montag Luminal und: Er taumelt, Hinterhand geht weg, Quengelig und unsicher mit riesen Appetit.
Was für eine Schei........
Letzte Woche ein 42 Kg Wuchtbrummer und nun mit Medi ein Wrack ! :cry: :cry: :cry:
Das geht vorbei. Jeder Hund, der auf Medikamente eingestellt wird, hat dieses Problem. Aber je mehr der Körper sich an das Medikament gewöhnt, destso normaler wird der Hund wieder.
Beata mit Hannemann und Lienchen:

Karlson und Hannemann
(Bajado, Fietemöpschen, Louis, Gretamäuschen, Basti-Kind, Tristan-Mann und verrückter kleiner Ostfriese Karlson, ..Ihr seid immer bei uns)

Bild

www.ssh-forum.de

Alle Tipps zu Medikamenten immer mit dem TA absprechen!!

Colonia
fühlt sich hier wohl
fühlt sich hier wohl
Beiträge: 99
Registriert: 25.07.2018, 07:12

Re: Training

Beitrag von Colonia » 27.09.2018, 13:14

Das wäre sehr schön !!!!!!!!!!!!!!!!! Ich hoffe.
Grüße aus dem Rheinland
Burkhard
Riesenschnauzer,* 26.08.2012, 42 kg,intakter Rüde
seit 02.08.18 Taurin 0-0-1
24.09.2018 zum Einschleichen Luminal 100 1- 0 - 1
ab 13.02.2019 1,25 - 0 - 1,25
01.10.2018 Wethyrox 400 1 - 0 - 1
05.11..2018 Wethyrox 400 1,25 - 0 - 1,25
+ 20.02.2019 verstarb Yoda
„alle medizinischen Tipps immer mit dem TA/Homöopathen absprechen“.

Benutzeravatar
bonny
Moderator
Beiträge: 6983
Registriert: 18.07.2014, 17:18
Wohnort: Oberhausen

Re: Training

Beitrag von bonny » 27.09.2018, 13:25

3-4 Wochen Geduld bitte! Es wird besser, versprochen.
LG
Marita und Kleinpudel Bonny 22.12.2012, 9,5 kg
50 mg Luminal 2x tgl.
325 mg Libromide tgl. 1 1/4 Tabl ab 10.4.16, 1 1/2 ab 4.6.16,1 3/8 ab 22.7.16,ab 20.11.17 7/8
Taurin, Leberdiät, Pleurotus Pilz

Leve zur Serienunterbrechung
Pexion abgesetzt nach Serienanfall

Tipps zu Medis immer mit dem TA absprechen!

Colonia
fühlt sich hier wohl
fühlt sich hier wohl
Beiträge: 99
Registriert: 25.07.2018, 07:12

Re: Training

Beitrag von Colonia » 28.09.2018, 08:16

An Geduld soll es nicht scheitern.
Wer zwei Hunde bis auf WM - Level im Bereich FH erfolgreich ausgebildet hat, der kennt Geduld. Aber - Sorgen mache ich mir z.Zt.
Grüße aus dem Rheinland
Burkhard
Riesenschnauzer,* 26.08.2012, 42 kg,intakter Rüde
seit 02.08.18 Taurin 0-0-1
24.09.2018 zum Einschleichen Luminal 100 1- 0 - 1
ab 13.02.2019 1,25 - 0 - 1,25
01.10.2018 Wethyrox 400 1 - 0 - 1
05.11..2018 Wethyrox 400 1,25 - 0 - 1,25
+ 20.02.2019 verstarb Yoda
„alle medizinischen Tipps immer mit dem TA/Homöopathen absprechen“.

Benutzeravatar
Filou
lässt sich hier nieder
lässt sich hier nieder
Beiträge: 199
Registriert: 06.03.2017, 15:38
Wohnort: Meiningen

Re: Training

Beitrag von Filou » 28.09.2018, 14:10

Colonia hat geschrieben:
28.09.2018, 08:16
An Geduld soll es nicht scheitern.
Wer zwei Hunde bis auf WM - Level im Bereich FH erfolgreich ausgebildet hat, der kennt Geduld. Aber - Sorgen mache ich mir z.Zt.
Bild
Aus dem schönen Thüringer Wald liebe Grüße von Heinz und Filou !


Gewicht von Filou : 4.3 kg
Alter von Filou : Geb. am 10.09. 2009

Ab den 6.05.2017 Luminaletten a 15 mg

früh 1/2 und Abend 1/2

Ab 16.03.2017 Taurin

Alle medizinischen Tipps immer mit dem TA/ Homöopathen absprechen.

Benutzeravatar
Körsin
hat hier den Zweitwohnsitz
hat hier den Zweitwohnsitz
Beiträge: 560
Registriert: 11.09.2017, 13:29
Wohnort: Ostfriesland

Re: Training

Beitrag von Körsin » 28.09.2018, 20:26

Moin Burkhard!
Ich kenne das Gefühl zu gut... Aber es geht vorüber und normalisiert sich recht schnell wieder. 🙂
Trainingstechnisch habe ich unsere Elfe aus dem Schutzdienst rausgekommen, da sie einfach zu sehr hoch fährt und das die Anfälle begünstigte... 😏
Aber Unterordnung und Fährten sind bei uns ohne jegliche Einschränkungen möglich. 🙂 Anfänglich war sie sehr unkonzentriert (was ja irgendwie klar war) aber das hat sich auch recht flott gelegt. Möchte der "Maus" auch nicht alles nehmen... 😏 Schau mal in mein Tagebuch, da hatte ich die Tage ein UO Foto hochgeladen. Zum Zeitpunkt der Fotoerstellung bekam sie schon Luminal...
Alles Gute für Euch!
Kerstin / Rottweiler Hündin, 05.2013, Gewicht 45 kg
Luminal 100mg Beginn: 27.11.2017
seit dem 11.03.2018: 2 x tägl. 2 Tabl.
Dibro BE 850mg Beginn: 09.10.2018: 2 x tägl. 0,5 Tabl.
seit dem 07.11.2018: 2 x tägl. 0,75 Tabl.
Leve z. Serienunterbr.
Mariendistel,Vit B kompl,Taurin, Pleurotus Pilz
Alle Tipps zu Medikamenten immer mit dem TA absprechen!

Colonia
fühlt sich hier wohl
fühlt sich hier wohl
Beiträge: 99
Registriert: 25.07.2018, 07:12

Re: Training

Beitrag von Colonia » 29.09.2018, 09:48

Schön, so positive und freundliche Beiträge, danke ! :wave:
Grüße aus dem Rheinland
Burkhard
Riesenschnauzer,* 26.08.2012, 42 kg,intakter Rüde
seit 02.08.18 Taurin 0-0-1
24.09.2018 zum Einschleichen Luminal 100 1- 0 - 1
ab 13.02.2019 1,25 - 0 - 1,25
01.10.2018 Wethyrox 400 1 - 0 - 1
05.11..2018 Wethyrox 400 1,25 - 0 - 1,25
+ 20.02.2019 verstarb Yoda
„alle medizinischen Tipps immer mit dem TA/Homöopathen absprechen“.

Benutzeravatar
samos65
hat sich fest eingelebt
hat sich fest eingelebt
Beiträge: 260
Registriert: 11.09.2014, 21:45
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: Training

Beitrag von samos65 » 04.10.2018, 22:37

Auch Emma arbeitet weiter wie bisher. Sie ist geprüfter Mantrailer und hattte nie einen Anfall der auch nur ansatzweise mit dieser Arbeit in Verbindung gebracht werden konnte,
Ansonsten wird sie longiert und ist auch in der Objektsuche super.
Susann mit
Emma (Labrador geb. 04/2010, 33,4 Kilo)
1. Anfall August 2014
Beginn mit Pexion 15.11.2014 2x 400mg
letzter Anfall 02.01.2017
2 x täglich 500mg Pexion,
1g Taurin täglich, 1 Kpsl. tgl. Vitamin B-Komplex, 2 x Magnesium Verla
Kokosöl

Alle Tips zu Medikamenten immer mit dem TA absprechen!

Benutzeravatar
Smilla
fühlt sich hier wohl
fühlt sich hier wohl
Beiträge: 102
Registriert: 29.04.2016, 17:13
Wohnort: Marienheide

Re: Training

Beitrag von Smilla » 22.11.2018, 18:43

Smilla bekommt keine Anfälle im Nachhinein/in Ruhe, sondern immer bei zu hoher Erregung. Ballspielen und Agi gehen damit gar nicht mehr. Beim Rest muss ich schauen, wie hoch sie fährt. Mit dem neuen Medikament ist es deutlich besser geworden, zumindest Rally Obedience geht nun wieder (und füttern und von der Arbeit Nachhause kommen...).
Smilla, Sheltie, 5,1kg, * 08.03.2014, erster Anfall 29.03.2016, Zonisamid 50mg alle 12 Stunden (Levetiracetam, Acetazolamid und Luminal wegen Wirkungslosigkeit wieder ausgeschlichen)

alle medizinischen Tipps immer mit dem TA/Homöopathen abstimmen.

Edda
Wurfkiste
Beiträge: 45
Registriert: 12.11.2018, 13:33

Re: Training

Beitrag von Edda » 26.12.2018, 07:35

Hallo und guten Morgen,

Ich bin ja recht neu hier.

Meine Frage?

Wie geht es deinem Hund jetzt mit der Med. Einstellung?
Konntest du leichtes Training beginnen?




Ähnliche Gedanken habe ich auch manchmal.

Ich habe Große Schweizer Sennenhunde und meine alte Hündin zieht Bollerwagen.
Electra hat schon kleine Einführungen ins Wagen ziehen bekommen.

Nun mein schlimmster Gedanke, der Hund ist eingespannt, in der Deichsel, und sie bekommt einen Anfall!

Wobei zur Zeit verschwende ich keinen Gedanken ans Training
Liebe Grüße von Edda mit Bluna und Electra
Aico im Herzen

Electra 1,5 Jahre
seit 17.11.18 , 1g Taurin
seit 28.12.18,
2x 500 mg Pexion

Bitte alle medizinischen Bereiche mit dem Arzt absprechen!

Colonia
fühlt sich hier wohl
fühlt sich hier wohl
Beiträge: 99
Registriert: 25.07.2018, 07:12

Re: Training

Beitrag von Colonia » 26.12.2018, 08:27

Guten Morgen Edda
Yoda ist z.Zt. nach Ansicht der Neurologin gut eingestellt und anfallsfrei.
Ja wir arbeiten inzwischen wieder.
Zunächst zeigte der Hund deutliche Defizite im geistigen Bereich. Unser Training bestand zunächst täglich aus Konzentrationsübungen, Cavalettitraining für das Körpergefühl, aber auch Ausdauertraining für die körperliche Leitungsfähigkeit.
Des weiteren immer wieder Einheiten zur Nasenarbeit im Bereich Stöbersuche mit Gegenstandsverweisen und reine Fährtenarbeit. Hier merkte man die Defizite besonders.
Anfangs hatte ich ihn als kranken Hund behandelt. Es zeigte sich, dass dies eine Fehleinschätzung war.
Nachdem ich die Arbeit wieder so anlegte, als wenn ich mit einem gesunden Hund arbeiten würde, also nicht nur fördern, sondern auch fordern, zeigte sich, das da jetzt eine positive Entwicklung von statten geht.
Wohl gemerkt, wir reden hier von leistungsorientierter Arbeit. Er ist natürlich noch um einiges vom Stand Nov. 2017 entfernt, wo er auf internationalem Level arbeitete, aber - es kommt was.
Und das alleine ist eine sehr schöne Sache. Sowohl für ihn über permanente Erfolgserlebnisse und einfühlsame Korrekturen, auch für mich ist es eine sehr befriedigende Entwicklung.
Aber - ich lasse nie aus den Augen, dass es mit Sicherheit Rückschläge geben wird. Ob wir jemals zu altem Leistungsvermögen zurückfinden werden, muss sich zeigen. Wir werden es aber nie wissen, wenn wir es nicht probieren - jeden Tag !!!!!!!!
Grüße aus dem Rheinland
Burkhard
Riesenschnauzer,* 26.08.2012, 42 kg,intakter Rüde
seit 02.08.18 Taurin 0-0-1
24.09.2018 zum Einschleichen Luminal 100 1- 0 - 1
ab 13.02.2019 1,25 - 0 - 1,25
01.10.2018 Wethyrox 400 1 - 0 - 1
05.11..2018 Wethyrox 400 1,25 - 0 - 1,25
+ 20.02.2019 verstarb Yoda
„alle medizinischen Tipps immer mit dem TA/Homöopathen absprechen“.

Edda
Wurfkiste
Beiträge: 45
Registriert: 12.11.2018, 13:33

Re: Training

Beitrag von Edda » 26.12.2018, 11:54

Danke Burghard für deine Antwort, dass freut mich sehr zu lesen.

Weiter alles Gute dafür
Liebe Grüße von Edda mit Bluna und Electra
Aico im Herzen

Electra 1,5 Jahre
seit 17.11.18 , 1g Taurin
seit 28.12.18,
2x 500 mg Pexion

Bitte alle medizinischen Bereiche mit dem Arzt absprechen!

Benutzeravatar
Beata
Administrator
Administrator
Beiträge: 9501
Registriert: 19.08.2010, 17:44
Wohnort: Köthel-City
Kontaktdaten:

Re: Training

Beitrag von Beata » 26.12.2018, 12:20

Edda,

ich persönlich bin der Überzeugung, dass ein Hund Tätigkeiten, die er vor Beginn der Epilepsie ausgeführt hat und die ihm Spass gemacht haben, weitermachen kann, sofern man ihn nicht überfordert und das Gefühl hat, es macht ihm Spass.

Sagen wir es mal andersrum: wenn du deinen Hund nur noch beschützt und Angst hast, er könnte in einer Situation, vor der du Angst hast, einen Anfall bekommen, dann kannst du gar nichts mehr machen.

Ich möchte dich ermuntern. So wie Burkhard seinen Hund gut kennt und ihn einschätzen kann, so wie viele andere hier auch, kennst du deine Electra auch gut. Und du würdest es merken, wenn sie mal einen Tag nicht gut drauf wäre.
Mit Louis hatte ich ja schon Erfahrungen, aber Greta kam ja nach mehreren anfallsfreien Jahren von Louis zu uns und hatte hier auch einen Anfall und in ihrem alten Zuhause mehrere. Grand Mals.
Ich hab zuerst auch überlegt....sie kam in ein Rudel, das war für sie neu, in ein neues Zuhause und neue Menschen...alles war neu und Stress.
Wir haben zwar kein Wagenziehen gemacht, aber wir waren ja auch mit dem Rudel unterwegs, im Urlaub, auf der Autobahn usw. Immer neues. Natürlich erst, als ich sie besser kannte, haben wir Urlaub gemacht usw.

Aber ich hab sie beobachtet und es war positiv für sie. Wäre es das nicht gewesen, dann hätten wir uns darauf einstellen müssen, aber ich bin der Überzeugung, dass wenn ein Hund gut eingestellt ist oder wenig Anfälle hat, er mehr Stress haben könnte, wenn er sich langweilt.

Wenn ihr das Wagenziehen Spass macht, dann mach es. Mach es ruhig, aber mach es. Deine Befürchtung, was ist, wenn sie beim Wagenziehen einen Anfall hat........ Louis ist hier im Garten in die Rankrosen gefallen, einfach so und hatte einen Grand Mal. Da er 63 kg wog, konnte ich ihn nicht da rausziehen, ich musste nur zusehen, dass ich seine Augen schütze. Und was machst du, wenn dein Hund auf der Autobahn einen Anfall hat und du nicht gleich einen Parkplatz ansteuern kannst?
Verstehst du, was ich meine? Du kannst deinen Hund nicht vor jeder Situation schützen (siehe Louis), aber ich bin der Meinung, wenn ein Hund an etwas Freude hat und er nicht überfordert wird, warum soll man ihm dann die Lebensquailität nehmen?

Nimmt sie schon Taurin? Wenn ja, nimm das bitte mal mit in deiner Signatur auf, damit man das beim Antworten sehen kann.
Beata mit Hannemann und Lienchen:

Karlson und Hannemann
(Bajado, Fietemöpschen, Louis, Gretamäuschen, Basti-Kind, Tristan-Mann und verrückter kleiner Ostfriese Karlson, ..Ihr seid immer bei uns)

Bild

www.ssh-forum.de

Alle Tipps zu Medikamenten immer mit dem TA absprechen!!

Edda
Wurfkiste
Beiträge: 45
Registriert: 12.11.2018, 13:33

Re: Training

Beitrag von Edda » 26.12.2018, 18:06

Danke Beata für die aufbauenden Worte, die so wahr sind. .


Ja, an meine Ängste werde ich arbeiten.

Taurin bekommt sie seit 5 Wochen. Gestern habe ich ihr doppelte Menge gegeben
Liebe Grüße von Edda mit Bluna und Electra
Aico im Herzen

Electra 1,5 Jahre
seit 17.11.18 , 1g Taurin
seit 28.12.18,
2x 500 mg Pexion

Bitte alle medizinischen Bereiche mit dem Arzt absprechen!

Benutzeravatar
Beata
Administrator
Administrator
Beiträge: 9501
Registriert: 19.08.2010, 17:44
Wohnort: Köthel-City
Kontaktdaten:

Re: Training

Beitrag von Beata » 26.12.2018, 19:07

erinnerst du dich noch an das Treffen bei Silke, wo ich mit Greta auch da war?

Da hatte ich auch erst Bedenken. Aber ich hatte, wenn ich mit ihr unterwegs war (das erinnerst du vielleicht nicht mehr) immer eine kleine Bauchtasche mit, in der ich Diazepam und Taurin drinnen hatte, so dass ich im Falle eines Falles alles dabei habe. Wenn Du Wagenziehen machst, dann nimm auch sowas mit. Taurin kann man in ein Stück Käse einwickeln o.ä., so dass man ihr das gleich, sobald sie wieder voll da ist und schlucken kann (aber bitte erst dann) das geben und durch das Diazepam fühlst du dich sicherer.

Ich würde in den Wagen vielleicht eine lange Schleppleine oder Pferdelonge legen, so dass du sie im Falle eines Falles, wenn du woanders bist, sie daran festmachen kannst und sie einen Radius hat zum Laufen, bis sie wieder voll da ist.

Alles das macht dich sicherer.

Das mit der doppelten Menge Taurin war richtig.
Beata mit Hannemann und Lienchen:

Karlson und Hannemann
(Bajado, Fietemöpschen, Louis, Gretamäuschen, Basti-Kind, Tristan-Mann und verrückter kleiner Ostfriese Karlson, ..Ihr seid immer bei uns)

Bild

www.ssh-forum.de

Alle Tipps zu Medikamenten immer mit dem TA absprechen!!

Antworten